Ein Kleid für die Mutter der Braut

Keine Frage, an ihrem Hochzeitstag steht die Braut im Mittelpunkt. Auf der Hochzeit ihrer Tochter darf jedoch auch die Brautmutter wunderschön aussehen und ein umwerfendes Kleid tragen. Hier ist die Etikette für die Wahl der Kleidung der Mutter der Braut – und der Mutter des Bräutigams.

Kleidung für die Brautmutter

Bildquelle:Choise


Die Braut und ihre Mutter

Wenn du dir unsicher bist, wie dein Kleid als Brautmutter aussehen soll, sprich deine Tochter auf das Motto und den Dresscode der Hochzeit an. Frag die Braut nach ihren Ideen für ihren Hochzeitstag, mach dir ein Bild davon und stell dir vor, mit welchem Outfit du dich am besten in dieses Bild einfügst. Auch wenn das Motto oder die Formalität der Garderobe nicht wirklich deinen Vorstellungen entspricht: Sei kompromissbereit, denn es ist der große Tag deiner Tochter. Freilich brauchst du nicht alles mitmachen, du sollst dich in deinem Kleid genauso wohl fühlen, wie die Braut in ihrem Hochzeitskleid. Immerhin wirst du dich auch als Brautmutter auf sehr vielen Hochzeitsfotos wiederentdecken, da lohnt es sich schon, ein paar Gedanken in die passende Kleidung zu investieren!


Die Farben für das Brautmutterkleid


Traditionell zählt die Vermeidung von Kleidern in den Farben Weiß, Elfenbein und Champagner, schwarzen (Beerdigung) und roten (zu auffällig) Kleidern zur Etikette. Obwohl wir auch schon Mütter in Weiß erlebt haben, die umwerfend und elegant aussehen, ist Weiß auch heute noch die Farbe, die der Braut vorbehalten bleibt! Anders bei roten und schwarzen Outfits: Schwarz ist klassisch, schick und formell und auch geschmackvolle rote Kleider wirken hervorragend. Sei jedoch nicht mondäner als die Braut! Sprich mit deiner Tochter, bevor du shoppen gehst. Sie kann auf die Farbwahl sehr empfindlich reagieren, es kann ihr jedoch auch völlig gleichgültig sein, in welcher Farbe du erscheinst. Wenn sie Bedenken gegen kräftige Farben äußert, denk an gedämpfte, elegante Farben. Entsprechend der Farbtrends für 2020 sind Schattierungen aller Meeresfarben wie Blau und Türkis inklusive Muscheltöne wie Perlmutt und Nude en vogue.


Der Stil der Garderobe für die Mutter der Braut

Mutter der Braut zu sein, heißt jedoch nicht in konservativer Garderobe auf alt zu machen. Ebenso ist es auch für sehr jugendlich aussehende Brautmütter unangemessen, ein sagenhaft sexy wirkendes Kleid zu tragen. Die Hochzeitsgäste haben genug damit zu tun, das umwerfend schöne Hochzeitskleid der Braut zu bewundern, als Brautmutter Blicke von der Braut abzuziehen, gehört sich nicht. Es ist durchaus möglich, glamourös aufzutreten, ohne overdressed zu sein.

Kleid für die Mutter der Braut

Bildquelle:Choise

 

Abstimmung Mutter der Braut und Mutter des Bräutgams

Die Hochzeitsetikette der alten Schule erwartet von der Brautmutter, die Mutter des Bräutigams über ihre Kleiderwahl zu informieren. Das ist durchaus eine gute Idee, um Modefauxpas zu vermeiden, etwa dass Farben sich schlagen oder dass einem extrem schlichten Kleid eine äußerst extravagante Robe gegenüber steht. Die meisten Bräute wünschen sich auf ihrer Hochzeit ein harmonisches Bild, denkt an die Hochzeitsfotos. Es entspricht auf jeden Fall dem guten Ton, sich mit der Bräutigammutter in Verbindung zu setzen. Befürchte nicht, aufdringlich oder herrisch zu wirken. Bedenke, dass die Mutter des Bräutigams einen kleinen Wink wirklich schätzen, sogar erwarten könnte. Du kannst entweder deine Tochter die Details subtil weitergeben lassen oder, noch besser, selbst bei der Bräutigammutter anrufen. Versuche so freundlich und unverbindlich wie möglich zu klingen: "Ich habe endlich ein passendes Kleid gefunden! Wissen Sie denn schon, was Sie tragen?" Wahrscheinlich wird die Mutter des Bräutigams mehr wissen wollen. Mode ist immer eine schöne Möglichkeit, ins Gespräch zu kommen und Gemeinsamkeiten zu finden. Besonders, wenn du die Mutter deines Schwiegersohnes noch nicht so gut kennst. Natürlich mag sie auch völlig desinteressiert sein, aber immerhin, du hast es versucht!

 

Shoppingfreuden genießen

Lass dich im Abendmodegeschäft beraten, was zu dir passt. Die Hochzeit der eigenen Tochter ist eine gute Gelegenheit, sich mit einem maßgefertigten Kleid zu verwöhnen, das hundert Prozent zu dir passt! Nimm dir Zeit für die Auswahl deiner Garderobe, aber lass dir nicht zu lange Zeit. Mindestens ein Monat vor der Hochzeit sollte dein Brautmutterkleid im Schrank hängen.  Mach es beim Shoppen der zukünftigen Braut nach: geh gemeinsam mit einer Freundin und/oder deiner Tochter shoppen und revanchier dich für die Shoppingberatung mit einer Einladung zum Mittagessen oder zum Kaffee trinken. Als Auszeit für die Braut aus den Hochzeitsvorbereitungen darf das Thema „Hochzeit“ dann ruhig auch mal für ein Stündchen Tabu sein!


 
Kuhn Maßkonfektion
Blumen Jezik
Braut & Bräutigam
Hochzeitszeremonie
Martin Seier - Schmuckatelier
Teller
Hochzeitsmesse TRAU DICH 20
Layout & Design: 3Xmedia | CMS & Programmierung: lemontree.at